Serrapeptase ist ein Eiweiß-abbauendes Enzym aus dem Darm der Seidenraupe, das Entzündungen stoppt und alle toten Gewebe, bzw. Eiweißverbindungen auflöst, ohne vitales Gewebe zu beschädigen. Dazu gehören zum Beispiel arteriosklerotische Plaques, Thromben, Blutgerinsel, aber auch Infektionen aller Art.
Es bekämpft und verhindert Entzündungen, lindert Schmerzen und Schwellungen und reguliert den Blutfluss. Dadurch wird der Heilungsprozess beschleunigt und das Immunsystem positiv unterstützt.
Außerdem besitzt Serrapeptase eine entgiftende Wirkung.
In vielen Ländern dient es als hochwirksame Alternative zu Antibiotika.

Alle Vorteile auf einen Blick

– Bekämpfung von Entzündungen
– Linderung von Schmerzen
– Reduzierung von Schwellungen
– Zersetzung von totem Gewebe, Blutgerinsel, Zysten und Gefäßplaques aller Art ohne Beschädigung des vitalen Gewebes
– Beschleunigung von Wundheilung
– Verflüssigung von Schleim (dadurch z.B. gut wirksam bei Bronchitis oder Sinusitis)
– Stärkung des Immunsystems
– Bindung und Ausleitung von Toxinen und Schwermetallen

Bei folgenden Erkrankungen besitzt Serrapeptase eine positive Wirkung

– Akne/Akne Inversa/Akne Rosacea
– Arteriosklerose
– Arthritis (auch rheumatische Arthritis)
– Asthma
– Autoimmunerkrankungen (z.B. Multiple Sklerose, Psoriasis, CU, MC)
– Borreliose
– Bronchitis
– Darmerkrankungen (Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Reizdarm)
– Diabetis Typ 2
– Durchblutungsstörungen
– Entzündungen aller Art
– Harnwegsinfekte
– Koronalleiden
– Krampfadern
– Laryngitis
– Mastopathische Brusterkrankungen
– Migräne/Kopfschmerzen/Ohrenschmerzen
– Ödeme
– Schwellungen
– Sinusitis
– Zysten

Schwangere, Stillende und Menschen mit einer Leber- oder Nierenerkrankung sollten Serraptase nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.